Löwenbräu-Festhalle

Löwenbräu-Festhalle

Mit seinem 37 Meter hohen Turm ist das Löwenbräu-Zelt nicht zu übersehen, der Ruf seines Löwen nicht zu überhören. Das viereinhalb Meter große bayerische Wappentier wacht über dem Festhalleneingang und lässt alle paar Minuten ein kräftiges „Löööwenbräu" erschallen.
Damit lockt es Einheimische und Fremde in eines der schönsten Zelte mit den angeblich lustigsten Gästen. Die geben das Lob zurück: Bestes Bier, beste Stimmung, beste Bedienungen.

Das Löwenbräu-Zelt ist eines der sieben großen Brauereizelte – mit 5800 Plätzen innen und 2700 Pläzen im Biergarten. Die imposanten Rundbögen des Zelts sind alljährlich mit gelben Stoffbahnen geschmückt, die Boxen traditionell weiß-blau dekoriert. Abends erstrahlt die Festhalle im hellen Glanz von 16.000 LED-Lampen.

Den familiär-freundlichen Charakter des Löwenbräu-Zelts schätzen die Gäste besonders. „Die Wiesn ist jedes Jahr wie eine gigantische Familienfeier oder ein großes Klassentreffen." Im Lauf vieler Jahre hat sich ein Stammgästepublikum und Stammpersonal aufgebaut. Von den 200 Bedienungen sind über die Hälfte länger als 20 Jahre dabei, ein Teil der Gäste kommt bereits in der zweiten und dritten Generation.

Sogar die Hauskapelle „Die Heldensteiner" spielt bereits seit 1996 im Löwenbräuzelt und sorgt unter der Leitung von Bernd Hansmaier für ausgelassene Feier-Stimmung.

Löwenbräu-Festhalle Innenansicht

MITTAGSWIESN

Werktags Montag bis Freitag bis 15 Uhr

Bauerngröstl mit Räucherwammerl, Streifen von der gekochten Rinderbrust, Röstkartoffel und Kraut
€ 10,50 (2017)

Niederbayerische Freiland-Bauernente
vom Grill mit Kartoffelknödel
€ 11,80 (2017)

Surhaxerl vom Spanferkel und eine Scheibe mageres Räucherwammerl auf Sauerkraut mit Petersilienkartoffeln
€ 11,50 (2017)

BEHINDERTENGERECHT

20 behindertengerechte Plätze finden unsere Gäste im Inneren des Zeltes in Reihe 18,
weitere 20 im Biergarten. Selbstverständlich gibt es auch behindertengerechte Toiletten.

BRAUEREI

Löwenbräu

Reservierung: www.loewenbraeuzelt.de/reservierungen/
Speisenkarte: www.loewenbraeuzelt.de/speisekarte-2018/

Löwenbräu-Festhalle Wirtefamilie

DIE WIRTE

Familie Hagn ist bereits seit 60 Jahren auf dem Oktoberfest vertreten. Berta und Ludwig Hagn, die Eltern von Wiesn-Urgestein Wiggerl Hagn übernahmen im Jahr 1953 das Schützenzelt an der Bavaria, das sie bis 1978 bewirtschafteten.

1979 zog die Wirtsfamilie um ins Löwenbräuzelt.
Seit vielen Jahren wird das Löwenbräuzelt nun gemeinsam von Ludwig und Christa Hagn und deren Tochter Steffi mit ihrem Mann, Michael Spendler geführt.
Die Söhne der Spendlers, Johannes und Lukas, unterstützen die Eltern und Großeltern tatkräftig.

Die Wirtsfamilie legt wird großer Wert auf Umweltschutz.
„Wir verwenden im Löwenbräuzelt keinerlei Einweggeschirr und betreiben eine Wasser-Recycling-Anlage, die das Nachspülwasser der Bierkrüge-Spülmaschinen wiederaufbereitet und für die Toilettenspülung verwendbar macht. Während der Wiesn 2017 konnten dadurch 1.400.000 Liter Wasser eingespart werden."

Unsere 16.000 Glühbirnen im „Zelthimmel" haben wir bereits 2011 auf LED umgestellt. Für dieses Engagement wurden wir bereits mehrfach mit der Goldmedaille des Freistaates Bayern für Umweltschutz ausgezeichnet.

Von den eingesparten Kosten für Wasser haben wir in Eritrea einen Dorfbrunnen gespendet.

Weiterer Betrieb:

Hirschau im Englischen Garten, Restaurant – Festsaal - Biergarten
www.hirschau-muenchen.de

www.loewenbraeuzelt.de

Löwenbräu-Festhalle

WIRTE
Ludwig „Wiggerl“ Hagn und Steffi Spendler

BRAUEREI
Löwenbräu

www.loewenbraeuzelt.de

Nach Oben