Wiesnwirte besuchen den Aufbau: Von Hopfen, Pferden und Weingläsern

Wiesn-Aufbau

Es geht voran – fast alle Zelte stehen schon, viele haben schon ihre Dächer und die beiden Türme von Löwenbräu und Paulaner zeigen auch denen, die von weiter weg zur Theresienwiese schauen: Hier steht Großes bevor! Das wollen natürlich auch die Wiesnwirte und Wiesnwirtinnen mit eigenen Augen sehen.

Wiesn-Wirte schauen sich um. Copyright: Anette Göttlicher

Fritz Kustatscher von der Fischer Vroni, Wirte-Sprecher Christian Schottenhamel, Arabella Schörghuber und Ramona Pongratz vom Paulaner-Festzelt und der Weinzelt-Wirt Stephan Kuffler haben sich Mitte Juli auf der Theresienwiese getroffen und geschaut, wie weit ihre Zelte neun Wochen vor dem Anstich sind. Doch auch die anderen Wiesnwirte und -wirtinnen haben sich schon einen Eindruck verschafft...

Silja Schrank-Steinberg

Silja Schrank-Steinberg vom Hofbräufestzelt hat Hopfen mitgebracht und schon mal probedekoriert – in neun Wochen ist dann nicht nur das ganze Zelt mit den grünen Reben geschmückt, sondern riecht auch himmlisch nach echtem, natürlichen Hopfen!

Peter Reichert

Peter Reichert, der Wirt der neuen Pschorr Bräurosl, steht auf dem Balkon seines Zelts – im Hintergrund werden gerade die Bierleitungen verlegt. Das neue Zelt ist sehr hell, hat eine weiße Plane auf dem Dach und einen sonnigen, großen Südbalkon mit Blick aufs Löwenbräuzelt.

Christian Schottenhamel, Stephan Kuffler und Konstantin Schottenhamel

Christian Schottenhamel, Stephan Kuffler und Konstantin Schottenhamel haben sich dort getroffen, wo in 9 Wochen die Anzapf-Box der Schottenhamel-Festhalle sein und die Wiesn offiziell eröffnet werden wird. Und der Weinwirt hat gleich mal ein passendes Gefäß mitgebracht ... Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr demnächst auf unseren Social-Kanälen unter @wiesnwirte auf Instagram und Facebook!

Siegfried Able

Auch Siegfried Able hat bei seinem Marstall-Festzelt vorbeigeschaut. Die Quadriga ist zwar noch nicht auf der Theresienwiese angekommen, aber ein Pferd als Symbol für sein Zelt hat der Sigi trotzdem mitgebracht – ebenso wie einen Marstall-Festkrug.

Michael Käfer

Luft nach oben gibt's beim Käferzelt, findet Michael Käfer beim Besuch auf der Oktoberfest-Baustelle – aber das betrifft nur die Tatsache, dass seine berühmte Holzhütte noch kein Dach hat. Den Blick auf die Bavaria gibt's trotzdem schon – mehr dazu auf @wiesnwirte bei Facebook und Instagram!

Fritz Kustatscher

Fritz Kustatscher von der Fischer Vroni steht genau da, wo später der Steckerlfisch überm Bodenfeuer gebraten werden wird – könnt ihr's riechen?

Familie Winklhofer

Erst ab Anfang August fängt Familie Winklhofer mit dem Aufbau des Festzelts Tradition auf der Oidn Wiesn an – aber weil das noch so lang hin ist, haben sie kurzfristig ihr Familientreffen samt Biergarnitur, Zeltplan und Maßkrügen auf den südlichen Teil der Theresienwiese verlegt. Die Stimmung war jedenfalls schon mal sehr oktoberfestlich!

Katharina Inselkammer. Copyright: Anette Göttlicher

Zwei Wiesnwirtinnen hatten sich schon zwei Wochen zuvor, Ende Juni umgesehen: Katharina Inselkammer hatte dort, wo bald das Armbrustschützenzelt stehen wird, den Eingang ausgemessen und freut sich, am 17. September um kurz vor 12 Uhr nach langen drei Jahren die ersten Wiesngäste begrüßen zu dürfen.

Stephanie Spendler, Wirtin des Löwenbräuzelts. Copyright: Anette Göttlicher

Das Wahrzeichen von Stephanie Spendlers Löwenbräu-Festhalle war zwar noch nicht vor Ort, bisher sah man nur die Türme, die traditionell als erstes aufgestellt wurden – aber sie hatte einen Löwen aus Plüsch mitgebracht. Mit ihm übte sie einfach schon mal das typische „Löööööö-weeeeen-bräuuuu", das der große Kollege dann wieder vom Haupteingang brüllen wird.

Logo - Wiesnwirte

Wiesn-Archiv

2022

2020

2019

Nach Oben